Jessica Kellershofen

Jessica Kellershofen, M.A. Gesellschaften, Globalisierung und Entwicklung
• Promotionsstudentin an der Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn bei Prof. Dr. Doris Mathilde Lucke
• Forschungsschwerpunkte: Sexualsoziologie, Internetsoziologie und Geschlechtersoziologie
• 2017 Masterarbeit zum Thema „The Devil Wears Pantsuits. Strategische Diskriminierung politischer Amtsanwärterinnen am Beispiel der US-Amerikanischen Präsidentschaftskandidatin Hillary Rodham Clinton“ (Universität Bonn)
• Seit 2016 Marktforscherin und Beraterin in den Bereichen Medienwirkungs- und Medienverhaltensforschung, Employer Branding und strategische Markteintritte (Köln und London)

Wann? Samstag, 23.11.2019, 15:30 Uhr

Wo? Festung Mark, Hohes Gewölbe

Titel: Der Priestly-Effekt. Junge Frauen und die Simulation sexueller Nahbeziehungen im Internet zur Dekonstruktion von Tabus

An der Schnittstelle von Geschlechtersoziologie, Internetsoziologie und Sexualsoziologie beschäftigt sich dieser Vortrag mit dem Phänomen der Femslash-Fiction (feminine slash fiction) im Internet. Begehren, gegenseitige Offenbarung und das Erobern neuer, intimer Räume im Internet – all das soll Thema sein, wenn Frauen im Netz Geschichte(n) schreiben. Der Beitrag
 wird einen Einblick geben, wie virtuelles, aktives Handeln junger Frauen zur Dekonstruktion von Tabus beitragen kann und warum es die Aufgabe der Soziologie und Medienwissenschaften sein muss, dieses Handeln als feministisches Handeln zu begreifen.