Das Digital-Event am 26. und 27. November 2021

(WIE) KÖNNEN WIR KI LERNEN?

Schwerpunkt der dritten Ausgabe der KI & Wir* Convention wird das Thema KI Literacy sein. Der Begriff referiert auf die Notwendigkeit einer grundlegenden KI-Kompetenz in der breiten Bevölkerung. „(Wie) Können wir KI lernen?“, lautet die zentrale Frage angesichts einer sich rasant entwickelnden Technologie, die bei vielen noch eher Berührungsängste und Unsicherheiten hervorruft als Begeisterung und Akzeptanz.

Gemeinsam wollen wir Antworten auf diese Frage finden. Der erste Convention-Tag bietet als Konferenz Raum für Vorträge, Workshops, Webinare und Diskussionen mit KI-Expert*innen aus den unterschiedlichsten Bereichen von Kultur über Politik bis Forschung und darüber hinaus. An Tag zwei steht „KI zum Selbermachen“ im Mittelpunkt: Kreative Angebote aus der Community vom DIY-Kurs über künstlerische Installationen bis hin zu interaktiven Lernangeboten laden zum Ausprobieren, Mitmachen und Lernen ein.

Zum Programm

Bild: iStock

Programm

Freitag, 26.11.2021 | Digitale Konferenz

Moderation: Eva Wolfangel

10:00 – 10:30

Eröffnung & Grußworte

Welcome!

Prof. Dr. Armin Willingmann, Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt,
Ilka Bickmann, Vorsitzende science2public und Convention-Leitung

10:30 – 11:00

Keynote

KI Literacy
11:00 – 12:00

Journalistisches Quartett

Talk mit Journalist*innen zu KI & Politik
11:00 – 14:45

6 Online-Panels zu Aspekten von KI

Talks, Diskussionen, Projektvorstellungen:

KI IM DIALOG: WIE WIRD KI IM ALLTAG VON BÜRGER*INNEN WAHRGENOMMEN?

Referent*innen: Ludwig Reicherstorfer, Leiter Kommunikation iRights.Lab & Annika Runge, Kommunikation und Veranstaltungen iRights.Lab

Vortrag und Diskussion mit Impuls und Vorstellung des Projekts „Bürgerdialoge“
Themen, Feedback und Fragen aus der Bevölkerung sowie Organisation eines Stakeholderdialogs am Beispiel der „Bezirkstour“, einem von der Berliner Senatsverwaltung geförderten Projekt, das 2020 durchgeführt wurde

ETHIK IM KONTEXT DER DIGITALISIERUNG

Referentin: Jaana Müller-Brehm, Forschung und Projekte, iRights.Lab

Vortrag und Diskussion zu algorithmenvermittelter Diskriminierung

Vorstellung des Projekts „Algo.Rules“, das sich mit Ethik bei der Programmierung und Gestaltung von Algorithmen befasst

DAS KI-ETHIK-LABEL

Referentin: Stina Lohmüller, Forschung und Projekte, iRights.Lab

Vorstellung des Labels als Lösungsansatz u.a. gegen Diskriminierung, Interview zu Details des Ethik-Labels mit anschließenden Fragen aus dem Publikum

KI & Bildung

– Was sind KI-Kompetenzen? Und wer braucht welche? (Talk)
– Wie kann KI in der Schule vermittelt werden? (Talk & Diskussion)
– KI im Hochschulkontext (Talk & Diskussion)
– Learning by Doing – KI-Tools für jede*n (Workshop)

KI & Kultur

– Kuratieren mit KI: Wissensmanagement und die Anwendung in Museen, Bibliotheken etc. (Talk & Diskussion)
– Besucherforschung mit KI (Projektvorstellung)
– Kreativität mit KI (Künstler*innengespräch)
– Response (Projektvorstellung, Diskussion der Macher*innen)

14:45 – 15:00

Abschluss

Überleitung zum 2. Convention-Tag


Samstag, 27.11.2021 | Virtuelles KI DIY

Moderation: Johanna Daher

10:00

Eröffnung

Welcome!

Ilka Bickmann, Vorsitzende science2public und Convention-Leitung

10:15 – 15:00

DIY KI

Interaktive Angebote zum Informieren, Ausprobieren und Mitmachen:
KI-Track der Landeshochschulen Sachsen-Anhalt – kuratiert von Prof. Dr. Matthias Ballod

Vorträge, Diskussionen, interaktive Exponate, studentische Projekte und Prototypen, präsentiert von:
– Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
– Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
– Hochschule Harz
– Hochschule Anhalt
– Hochschule Merseburg
– Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
– Hochschule Magdeburg-Stendal

Galerie

Virtueller Ausstellungsraum für Filme, Installationenen, etc.

Sei mit deinem Beitrag bei der 3. KI & Wir* Convention dabei! Der Call for Participation ist offen bis zum 30. September 2021.