Nushin Isabelle Yazdani

Nushin Isabelle Yazdani ist Interaktions- und Transformationsdesignerin, Künstlerin und KI Researcherin. In ihrer Arbeit beschäftigt sie sich mit den Zusammenhängen zwischen Technologie und sozialer Gerechtigkeit, KI und Diskriminierung – aus einer intersektionalen, feministischen Perspektive.
Im Education Innovation Lab arbeitet Nushin an der Transformation des Bildungssystems und der Entwicklung innovativer Lernmethoden. Sie ist Dozentin an der Fachhochschule Potsdam, Mitglied im Design Justice Network und kuratiert und organisiert Community-Events an der Schnittstelle von Technologie, Kunst und Design.

Wann? Samstag, 23.11.2019, 10:30 Uhr

Wo? Festung Mark, Hohes Gewölbe

Titel: Ungerechte Algorithmen in einer ungerechten Welt – Wie Machine Learning diskriminierende Gesellschaftsstrukturen reproduziert

Tools, die Frauen in Bewerbungsprozessen automatisch aussortieren, die Schwarze Menschen als Gorillas bezeichnen oder sie überproportional als Wiederholungstäter*innen einstufen. Immer häufiger werden Entscheidungsprozesse in algorithmische Systeme ausgelagert – in dem Glauben, die “neutrale Technik” würde nicht nur effizienter und profitabler, sondern auch objektiver und weniger diskriminierend entscheiden können als der Mensch. Die Realität jedoch sieht anders aus: Algorithmische Entscheidungssysteme reproduzieren die sexistischen, rassistischen und anderen diskriminierenden Strukturen, die in unserer Gesellschaft vorherrschen. Aber woran liegt das, und was kann man dagegen tun? Sind es die Algorithmen, die Datensätze, oder die Programmierenden?