Veronica Thiel

Veronika Thiel ist Beraterin bei der NGO Algorithmwatch. Sie hat 15 Jahre Erfahrung im Bereich der sozialwissenschaftlichen und gesundheitspolitischen Forschung und beschäftigt sich momentan mit dem Einsatz von Algorithmen und der Auswirkung auf gesellschaftliche Teilhabe. Dabei legt sie besonderen Augenmerk auf die Qualität der wissenschaftlichen Erkenntnissen, die Algorithmen zu Grunde liegen: denn wenn diese umstritten oder gar unbewiesen sind, können Algorithmen auch wenig bzw. nichts sinnvolles berechnen. Gleichzeitig sieht sie große Potentiale von Algorithmen in der Medizin um existierende Verzerrungen gerade in Bezug auf Geschlecht auszugleichen – wenn die Voraussetzungen stimmen.

Wann? Sonntag, 24.11.2019, 14:00 Uhr

Wo? Festung Mark, Hohes Gewölbe

Titel: Medizin, Gender, und KI – Chancen zur Verbesserung der Diagnose und Therapie

Wie können Algorithmen die Diagnose und Therapie von Patient*innen verbessern, gerade im Hinblick auf Geschlecht? Erst seit etwa 20 Jahren gibt es eine Empfehlung, bei klinischen Studien auch Frauen mit in die Testkohorte aufzunehmen. Daher haben wir viele Medikamente und Therapien, die (fast) ausschließlich an Männern getestet wurden. Welche Chancen gibt es hier, diesen Missstand zu beheben oder aber wenigstens die Situation zu verbessern?